Vorträge

Einige öffentliche & neuere Vorträge zu brisanten Themen

  • Interview zu Frage nach Funktion und Wirkung von Metaphern: WDR 2 Radio, WDR 2 am Samstag, Sendung Samstag, 14.11.15, 09.08h
  • Gespräch für WDR Fernsehen, Aktuelle Stunde: Sendung vom 12.11.2015 Moderiert von Susanne Wieseler und Martin von Mauschwitz: Aktuelle Stunde anlässlich der Metaphorik von „Lawine“ (Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble) und „Herzen sind weit, Möglichkeiten begrenzt“ (Bundespräsident Gauck) über Metaphern. Siehe WDR-Mediathek
  • Eröffnungsvortrag bei der Veranstaltung „Digitalisierung: KMU 4.0 – Chancen für den Mittelstand“ 4. November 2015 in Hör-Grenzhausen, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH
  • Leadership – Quo vadis? Vortrag VDZ Berlin, 22.01.2015
  • Motor des Lebens Der Mensch und die Liebe. Deutschlandfunk (DLF) 13.02.2015, www.deutschlandfunk.de
  • Lieben und Streiten: Liebesideale und Konflikterleben - ein (Paar-) Lauf mit Meilenstiefeln von der Frühromantik bis heute. Fritz-Perls-Institut, Europäische Akademie EAG/FPI Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen, 08. November 2014
  • Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelingende Events sagen kann. Berlin 2014
  • Ambiente, Referenten, Teilnehmer – Was haben neurowissenschaftliche Erkenntnisse zum optimalen Tagungsumfeld zu sagen? Vortrag DegeFest 2014 
  • Games (Young) People Play. Clash of Cultures in der Weiterbildung? Herbstimpulstag GABAL e.V. 25.10.2014
  • Unternehmen in der Psychofalle. Lesung, Buchhandlung Bernd Köster & Imgard Krahe, buchkontext, Buchhandlung im Girardet Haus, 45131 Essen, www.buchkontext.de, 9. Juli 2013.
  • Überlegungen zu einer »Metakultur« des Coachings. Coaching als politische Praxis. Kongress Coaching meets Research 2012, Fachhochschule Nordwestschweiz.

 

Vorträge & Vortragsthemen in & für Unternehmen

Diese Liste zeigt sowohl gehaltene Vorträge als auch Themen, zu denen ich Bücher und Aufsätze publiziert habe und daher Vorträge konzipieren kann.

AKTUELL BRISANTES

  • Leadership Quo vadis? Führen und Arbeiten in der Epoche von „4.0“
  • Internet der Dinge & Menschen: Spezialitäten
  • „Führen 4.0“ & „Personalentwicklung 4.0“: Herausforderungen
  • Zukunftsfähigkeit & Resilienz von Unternehmen
  • Nützlichkeit des Modells der Hochzuverlässigkeits-Organisation (HRO)
  • Verbindbarkeit von HRO und „Unternehmensführung 4.0“
  • Agiles, disruptives und demokratisches Führen
  • Voraussetzungen & Rahmenbedingungen
  • Chancen & Risiken
  • Spezialitäten in der Führung von & mit „Generationen“ Y und Z (Game)
  • Mythen & Realitäten
  • Notwendige Lernpensen
  • Führung & Gamification
  • Games und Gamification in Unternehmen
  • Psychologie von Gamification & innerbetriebliche Folgen
  • Führungskräfte in der Psychofalle & Wege hinaus!
  • Plädoyer für die Orientierung an beruflichen Rollen und eine Absage an psychologisierende Führung
  • Führungskraft als Vorbild? 
  • Über Grenzen, Möglichkeiten und Angemessenheit der Vorbild-Funktion
  • Vernetztes Denken und Handeln in Unternehmen: 
  • Bedeutung & Denkfiguren
  • Lehr-, Lernbarkeit & Praxis 

 

FÜHRUNGSPRAXIS

  • Helicopter-, Curling-Eltern &Trophy Kids: Folgen für Führungspraxis
  • Führung zwischen Fordern & Fördern, Autorität & Augenhöhe, Direktivität & Partizipation
  • Führung als Balanceakt zwischen Fürsorge & Emanzipation
  • Führungsmodelle & ihre Praxis im Überblick
  • Klassische Modelle & Praxis
  • Aktuelle Modelle & Praxis
  • Führungskraft in den Rollen Leader, Coach, Change- &Kulturmanager
  • Charakteristika, Wirkbedingungen & Nützlichkeit dieser Führungsrollen
  • Transformationales & transaktionales Führen
  • Zwei grundverschiedene Arten des Führen: ihre Spezialitäten & Voraussetzungen, Zumutungen & Anforderungen in der Praxis
  • Führungsstile flexibel anwenden: Erfolgsfaktoren
  • Charakteristika, Einsatzfelder & Erfolgsfaktoren unterschiedlicher Führungsstile in der Praxis

 

FÜHRUNG & VERÄNDERUNG

  • Das Menschliche als „hard fact“ in Unternehmen
  • Indizien und Gründe für das Beharrungsvermögen innerer & äußerer Routinen
  • Tools, Tricks, Maßnahmen 
  • Führen in veränderungsreichen Zeiten
  • Erfahrungen aus Unternehmen: Was ungewollt passiert (Risiken) und was zu tun ist (Chancen), um beabsichtigte Wirkungen wahrscheinlich zu machen.
  • Furcht, Angst, Verunsicherung in Unternehmen
  • Indizien für Furcht, Angst und Verunsicherung
  • Bedingungsfaktoren für Courage, Zuversicht und Sicherheit: Zu- & Vertrauen

 

FÜHRUNG & PERSÖNLICHKEIT

  • Persönliches Changemanagement
  • Die Verstärkungsspirale: Selbstbild & Selbstkenntnis, Kraft von Imagination & Metaphorik, Selbstbeschreibung und –„programmierung“
  • Lebensphilosophie, Glaubenssätze und Führung
  • Wechselwirkung zwischen Lebensgrundhaltung, Glaubenssätzen, Wertorientierung und Führungshandeln.
  • Persönlichkeit und Entscheidungsstile
  • Wechselwirkung von Grundorientierung/Grundmotivation auf die Art, wie eine Person Entscheidungen herbeiführt.
  • Souverän mit Konflikten umgehen
  • Zusammenhang von Souveränität und Umgehensweisen mit Konflikten
  • Eskalationsverläufe und Behandlungs-, Lösungsstrategien

 

PERSÖNLICHE LEBENSFÜHRUNG 

  • Lebens-Übergänge und Lebens-Geschichte
  • Die persönliche Lebensgeschichte und deren dramaturgische Spannung
  • Bedeutung von „Wendepunkten“ in der Lebensbeschreibung?
  • „Midlife-crisis“ & Lebenssinn
  • Wodurch zeichnet sich die „Mitte des Lebens“ mental und (analytisch-) psychologisch aus? Wodurch wird dieser „Übergang“ subjektiv dramatisch? (Werte, Sinnsuche, Individuation…). Was ändert sich in der Betrachtung des eigenen Lebens (Identität, Selbstbild, Lebensanschauung, Verlagerung von Werten und Normen…)? Welche Möglichkeiten können wir nutzen, um diesen Übergang als Bereicherung zu gestalten und zu erleben?
  • Liebesbeziehungen & Lebensglück
  • Glück, Krisen und Bewältigung von Konflikten im Wandel von der Frühromantik bis in die Gegenwart

 

Dr. Regina Mahlmann
Corkstr. 16a / 51103 Köln

Telefon +49 (0)221 169257-60
Telefax +49 (0)221 169257-64

E-Mail info[at]dr-mahlmann.de
Internet www.dr-mahlmann.de